Superbike Lenker auf SV650x - Probleme mit den Stummeln

  • Superbike Lenker auf SV650x - Probleme mit den Stummeln

Re: Superbike Lenker auf SV650x - Probleme mit den Stummeln

Beitrag#31 von Trobiker64 » 21.06.2018 13:38

Ihr habt Probleme ......... :roll:
Trobiker64  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 1936
Wohnort: Troisdorf
 


Nach oben
 

Re: Superbike Lenker auf SV650x - Probleme mit den Stummeln

Beitrag#32 von Martin1990 » 21.06.2018 14:10

Martin1990 hat geschrieben:Es sei denn natürlich Du musst dafür durch die ganzen Städte im Rhein-Ruhr Gebiet. Dann ist die Autobahn ratsamer, wobei sich dann auch nicht die Frage stellt, wie schnell man fahren darf...

Geht nicht um die Geschwindigkeit sondern um gleichbleibende Drehzahlen auf der BAB.

Aber ja LandstraĂźe geht auch im Falle der Eifel.
Martin1990  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 8
 


Nach oben
 

Re: Superbike Lenker auf SV650x - Probleme mit den Stummeln

Beitrag#33 von IMSword » 21.06.2018 14:17

@tro
Das denk ich mir mehrfach täglich wenn ich (nicht nur)hier so lese.
Kaum macht man es Richtig, schon Funktioniert's
IMSword  Offline
SVrider / Shop
 
Beiträge: 23237
Wohnort: GF/SAW
 
Modell: SV1000S
Farbe: GrĂĽn
Baujahr: 2003


Nach oben
 

Re: Superbike Lenker auf SV650x - Probleme mit den Stummeln

Beitrag#34 von saihttaM » 21.06.2018 16:38

Ich bin heute auch mal nur mit Daumen und Zeigefinger am Griff gefahren. Ist gar nicht so schlecht.
GruĂź, Mattis
Es tut mir... ach was, ich wĂĽrd's wieder tun! :D
Meine Post-Knubbel-S
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt nur mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
saihttaM  Online
SV-Rider
 
Beiträge: 3333
Wohnort: Extertal
 
Modell: GS500E
Farbe: Schwarz
Baujahr: 1992



Nach oben
 

Re: Superbike Lenker auf SV650x - Probleme mit den Stummeln

Beitrag#35 von Wiesl » 23.06.2018 6:33

Beim Einfahren scheiden sich sowieso die Geister und die Einfahrvorschriften der Hersteller wĂĽrde ich nicht ĂĽberbewerten.
Bei der MT-07 stand zum Beispiel in der Bedienungsanleitung man soll die vorgegebene maximale Drehzahl nicht dauerhaft überschreiten, bei der Suzuki steht wiederrum man soll die vorgegebene maximale Drehzahl nicht überschreiten. Habe sämtliche Motorräder eher nach dem Schema von Yamaha eingefahren, sprich Motor immer schön warm fahren und dann Feuer frei, eine permanente Überschreitung der vorgegebenen Drehzahl schafft man eh nur auf der Autobahn. Und die "Einfahrzeit" hat sich bei mir immer nur auf ein paar hundert Kilometer beschränkt und nach dem 1000km Service war der Fall sowieso erledigt. Mit dem Ergebnis das die Motoren immer vorzüglich gelaufen sind. :mrgreen:

P. S.: Habe Kupplungs- und Gasgriff gleich am Anfang soweit nach Vorne gedreht das die Handgelenke eine Linie mit den Armen bilden. Bergab mit abgewinkelten Handgelenk bremsen kann ziemlich schmerzhaft werden, die Erfahrhung habe ich gleich am Anfang gemacht.
SV650X, MT07, CB650, MT03(660), FZ6N, ZR750, GSX750, SV650S, FZS600, GSX-R600, ZRX1100, SZR660, XJR1200, RS250, TDM850, XV750, CB500, EN500
Wiesl  Offline
SV-Rider
 
Beiträge: 48
Wohnort: Oberösterreich, Linz Umgebung
 
Modell: SV650 (ABS)
Farbe: Schwarz/Silber
Baujahr: 2016


Nach oben
 

Re: Superbike Lenker auf SV650x - Probleme mit den Stummeln

Beitrag#36 von saihttaM » 23.06.2018 9:33

Wiesl hat geschrieben:Beim Einfahren scheiden sich sowieso die Geister und die Einfahrvorschriften der Hersteller wĂĽrde ich nicht ĂĽberbewerten.

Der Meinung bin ich auch. Aber wenn man von dem Thema anfängt, fängt auch meistens die Diskussion über Sinn- und Unsinnigkeit an. Deshalb habe in das nicht gemacht :grien:
Wiesl hat geschrieben:Bei der MT-07 stand zum Beispiel in der Bedienungsanleitung man soll die vorgegebene maximale Drehzahl nicht dauerhaft überschreiten, bei der Suzuki steht wiederrum man soll die vorgegebene maximale Drehzahl nicht überschreiten. Habe sämtliche Motorräder eher nach dem Schema von Yamaha eingefahren, sprich Motor immer schön warm fahren und dann Feuer frei, eine permanente Überschreitung der vorgegebenen Drehzahl schafft man eh nur auf der Autobahn. Und die "Einfahrzeit" hat sich bei mir immer nur auf ein paar hundert Kilometer beschränkt und nach dem 1000km Service war der Fall sowieso erledigt. Mit dem Ergebnis das die Motoren immer vorzüglich gelaufen sind. :mrgreen:

Genau so würde ich es auch machen. Einfach so fahren, wie sonst auch und die Drehzahlgrenze nicht permanent oder übermäßig überschreiten.
Ich denke, dass sie Leute durch die Vorgabe die Motoren viel zu vorsichtig einfahren.
GruĂź, Mattis
Es tut mir... ach was, ich wĂĽrd's wieder tun! :D
Meine Post-Knubbel-S
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt nur mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
saihttaM  Online
SV-Rider
 
Beiträge: 3333
Wohnort: Extertal
 
Modell: GS500E
Farbe: Schwarz
Baujahr: 1992



Nach oben
 
Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste