Seite 44 von 46

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 14.05.2018 13:25
von Pat SP-1
Ferengi hat geschrieben:Naja, Knieschleifen sagt ja nix über die Schräglage aus.

Das stimmt natürlich. Aber gerade in der Motorrad zeigen sie doch oft bei den Aufmacherbildern, wie man bei wenig Schräglage das Knie schleifen lässt. Und etwa wie die Sitzhaltung dabei sind diese Bilder aus dem Nassen.

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 14.05.2018 13:28
von Ferengi
Dann passen doch die 25°Schräglage. :wink:

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 16.05.2018 15:51
von Lugash
Auf der Straße kriege ich das Knie gar nicht auf den Boden, da ich da meist gar nicht solche Schräglagen fahre.
Wenn das Knie schleift, ist die Raste nicht mehr weit. Im öffentlichen Straßenwahnsinn lasse ich das daher lieber sein, da sich meine SV bei beherztem Rastenkontakt manchmal ein wenig störrisch gibt und die Leitplanken dann ein wenig zu nah für meinen Geschmack sind.
Würde ich ernsthaft versuchen das Knie auf der Straße den Asphalt küssen zu lassen, würde ich eher Krämpfe in der Hüfte bekommen. :lol:

Zum Reifenthema:
Ich finde momentan den neuen Rosso Corsa II ja ganz interessant.
Auf der Straße reicht mir der M7RR nach wie vor dicke, aber auf dem Kringel hatte ich mit dem schon heikle Situationen.
Der Supercorsa kam wegen seiner mangelnden Alltagstauglichkeit nie in die engere Auswahl.
Bleibt abzuwarten, wie der sich vom Verschleiß her so gibt. Der Michelin Power RS scheint ähnlich aufgebaut zu sein und bei dem bilden sich ja teilweise fiese Kanten zwischen den einzelnen Mischungen. Vielleicht hat Pirelli das besser hinbekommen.

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 16.05.2018 15:59
von Pat SP-1
Lugash hat geschrieben:Ich finde momentan den neuen Rosso Corsa II ja ganz interessant.
Auf der Straße reicht mir der M7RR nach wie vor dicke, aber auf dem Kringel hatte ich mit dem schon heikle Situationen.
Der Supercorsa kam wegen seiner mangelnden Alltagstauglichkeit nie in die engere Auswahl.

Ja, der scheint wirklich ganz interessant für den Zweck zu sein. Angeblich soll er ja auch die Wasserscheu abgelegt haben, die die Pirellis traditionell auszeichnet. Damit wäre er dann wirklich eine interessante Variante für Landstraße und gelegentliche Rennstreckenausflüge.

Lugash hat geschrieben:Bleibt abzuwarten, wie der sich vom Verschleiß her so gibt. Der Michelin Power RS scheint ähnlich aufgebaut zu sein und bei dem bilden sich ja teilweise fiese Kanten zwischen den einzelnen Mischungen. Vielleicht hat Pirelli das besser hinbekommen.

Die Fotos bei mopedreifen.de lassen befürchten, dass das beim Rosso Corsa II auch nicht besser ist...

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 16.05.2018 16:28
von Ferengi
Bei dem Reifen frag ich mich wofür der gut sein soll.

Laut Bodo soll er ja absolut nicht rennstreckentauglich sein.
Aber was noch sportlicheres als den Rosso III für die Landstraße???
Macht doch auch nicht wirklich sinn.

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 16.05.2018 16:37
von Pat SP-1
Nicht rennstreckentauglich ist so eine Sache. Es hat ihn wohl nach kurzer Zeit ziemlich zerrupft, allerdings bei 1:46 hoch in Cartagena mit einer S1000R. Ich kenne die Strecke ja nicht, aber wenn man bei R4F bei der Streckenbeschreibung schaut, stehen dort als schnellste Zeit 1:38, d.h. das Tempo war für einen Straßenreifen mächtig schnell (für OSL stehen bei R4F viele 1:29er Zeiten). Bei einer SV650 wird der Reifen wesentlich weniger belastet. Damit sollte er für hin und wieder damit mal auf die Rennstrecke zu gehen locker ausreichen.

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 16.05.2018 17:12
von Ferengi
Ja gut, aber außer 1.000er gibt aufer Renne doch fast nix mehr.

Von 200 Teilnehmern sind vielleicht nen Dutzend R6, ne Handvoll CBR 600, 675er Daytonas und ZX6Rs, und zwei oder drei SV 650 und GSX-R 750.
Dafür würds sich kaum lohnen nen extra Reifen zu entwickeln.
Selbst der 180er Hinterreifen verschindet bei den Rennreifen ja immer mehr.

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 16.05.2018 17:20
von Pat SP-1
Ferengi hat geschrieben:Selbst der 180er Hinterreifen verschindet bei den Rennreifen ja immer mehr.

Die heißen jetzt halt 190 :wink:
Nein, ist tatsächlich ernst gemeint. Als ich mich jetzt mal nach Rennreifen für die SP-1 erkundigt habe, habe ich bei GP-Reifen angerufen, um zu fragen, ob sie mir sagen können, welcher Reifen bei mir passt, da ich schon bei dem 190/55er Power RS kaum Platz nach vorne zur Schwinge habe, der Rennreifen also keinen größeren Durchmesser haben dürfte. Mir wurde dann der Bridgestone V01 als 190er empfohlen, da der eigentlich ein 180er sei und deshalb auch nicht so hoch ist. Von Bridgestone wird der auch für 600er mit 5,5"-Felge empfohlen. Für die 6"-Felge wird eigentlich der 200er V02 empfohlen, aber es hieß, der 190er würde auch auf der 6-Zoll Felge funktionieren. Ich hab ihn jetzt bekommen und er ist tatsächlich merklich schmaler als der 190er Power RS (und vom Durchmesser etwas größer, passt aber noch ins Moped).

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 16.05.2018 17:56
von Ferengi
Eigentlich gibt doch die Felge die Reifenbreite vor.
Sprich wenn du einen 190er auf ne 5,5er ziehst, wird er halt spitzer anstatt breiter.
Ähnlich den 180/60.
Was die wiederum bringen sollen ist mir genau so ein Rätsel.
Die Dinger sind derart spitz, das es wirklich extreme Schräglagen braucht um sie auf die Kante zu bekommen.
Außerdem bekommt man die Reifenwärmer kaum noch unter dem hinteren "Schutzblech" durch.

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 16.05.2018 18:13
von Pat SP-1
Mal schauen, aber wie gesagt, das ist kein echter 190er. Laut Datenblatt ist er nur 184mm breit. Ein 180/55er auf 5,5"-Felge ist ja am Rand, wenn man eine Kurve nur anschaut. Da sind dann beim 120/70er vorne noch mehrere cm ungenutzt. Von daher erscheint mit 180/60 für die 5,5"-Felge schon nicht verkehrt. Aber der Slick sieht schon deutlich spitzer aus als der 190/55er Power RS. Und mit dem muss man auch schon recht schräg fahren, wenn man ihn ganz benutzen will. Mal gespannt, wie das dann bei den Sicks aussieht (falls ich sie überahupt benutzen kann. Bei meinem Glück regnet es...).
Das Schutzblech kann man ja abbauen. Das Problem ist bei mir wirklich der Platz zwischen Reifen und Schwinge.

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 16.05.2018 18:16
von Lugash
Ferengi hat geschrieben:Bei dem Reifen frag ich mich wofür der gut sein soll.

Laut Bodo soll er ja absolut nicht rennstreckentauglich sein.
Aber was noch sportlicheres als den Rosso III für die Landstraße???
Macht doch auch nicht wirklich sinn.


Für einen Nasenbohrer wie mich, der sich in Groß Dölln A+B bestenfalls auf eine 1:30 ziehen lässt, sollte das dann noch ganz gut passen. :mrgreen:
Bei dem Tempo fängt der M7 halt langsam an mit Vorsicht genossen werden zu wollen.


Pat SP-1 hat geschrieben:
Lugash hat geschrieben:Bleibt abzuwarten, wie der sich vom Verschleiß her so gibt. Der Michelin Power RS scheint ähnlich aufgebaut zu sein und bei dem bilden sich ja teilweise fiese Kanten zwischen den einzelnen Mischungen. Vielleicht hat Pirelli das besser hinbekommen.

Die Fotos bei mopedreifen.de lassen befürchten, dass das beim Rosso Corsa II auch nicht besser ist...


Das wär natürlich Mist :?

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 16.05.2018 18:38
von Ferengi
Pat SP-1 hat geschrieben:Mal schauen, aber wie gesagt, das ist kein echter 190er. Laut Datenblatt ist er nur 184mm breit. Ein 180/55er auf 5,5"-Felge ist ja am Rand, wenn man eine Kurve nur anschaut. Da sind dann beim 120/70er vorne noch mehrere cm ungenutzt. Von daher erscheint mit 180/60 für die 5,5"-Felge schon nicht verkehrt. Aber der Slick sieht schon deutlich spitzer aus als der 190/55er Power RS.


Dazu vielleicht ganz interessant:


180/60 R 17 -> Durchmesser: 649 mm; Umfang: 2039 mm; Breite: 184 mm
190/60 R 17 - auf 5 ½˝ Felge-> Durchmesser: 655 mm: Umfang: 2058 mm; Breite: 186 mm
190/60 R 17 - auf 6˝ Felge-Durchmesser:> 655 mm; Umfang: 2058 mm; breite: 192 mm
200/65 R 17-> Durchmesser: 662 mm; Umfang: 2080 mm; Breite: 200 mm

Quelle: Conti Rennreifen-Flyer

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 16.05.2018 20:28
von Pat SP-1
Da tituliert wohl Bridgestone das, was Conti als 180/60 tituliert, als 190/650 und das was Conti als 190/60 bezeichnet als 200/655 (siehe https://www.gp503.de/media/wysiwyg/Rennreifen_Bridgestone/Downloads/Bridgestone-Datenblatt-Rennreifen-2017.pdf).
Komischerweise soll laut diesem Blatt der 190er nicht auf eine 6“-Felge, der 200er aber auch auf 5,5“. Bridgestone meinte aber, dass der 190er auch auf 6“ gut funktionieren würde.

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 16.05.2018 20:56
von Ferengi
Dafür darf man den 180/640 Regenreifen bis 6,25 Zoll fahren... :lol: :lol:

Re: Reifenempfehlung (allgemein) die Tausendste...

BeitragVerfasst: 17.05.2018 7:55
von jubelroemer
:) up
Zum Glück tangiert mich das nur peripher.

@Pat Hast du in Hockenheim die "Ready to Race" VTR für €1.900,- gesehen :?: . Das wäre doch die Chance ultimativ anzugreifen :!: